Vorhaben "Wissenstransfer für eine tiergerechte und wirtschaftliche Rinderhaltung im Ökobetrieb"

Projektlaufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2018

Aktuelle Veranstaltungen

16.06.2017 Workshop: Ökologischer Ackerfutterbau - Achtung: verschoben auf Sept. 2017!

23.08.2017 Workshop: Ökologische Grünlandbewirtschaftung

26.10.2017 Workshop: Fleischverarbeitung und Vermarktung im Ökolandbau

Projektziele

Das Vorhaben "Wissenstransfer für eine tiergerechte und wirtschaftliche Rinderhaltung im Ökobetrieb" hat das Ziel, ökologisch wirtschaftende und umstellungsinteressierte Landwirtschaftsbetriebe mit dem betrieblichen Schwerpunkt Milchvieh- bzw. Mutterkuhhaltung durch Vermittlung von Fachwissen zu unterstützen. Die Betriebe sollen sich als stabile ökologisch wirtschaftende Unternehmen weiterentwickeln sowie befähigt werden, im Unternehmen Innovationen zum Erreichen von Umweltschutz- und Klimaschutzzielen umzusetzen.

Interessierte konventionelle Unternehmen werden durch die Veranstaltungen über die ökologische Rinderhaltung informiert und für deren positive Effekte für den Umwelt- und Klimaschutz sensibilisiert. Sie sollen in die Lage versetzt werden, die Vor- und Nachteile der ökologischen Wirtschaftsweise zu kennen, um fundierte Entscheidungen in Bezug auf die Umstellung zum Ökolandbau treffen zu können.

Ziel der Veranstaltungen ist die Ausweitung des ökologischen Landbaus als umwelt- und klimaschonende Form der Landbewirtschaftung. Zudem bietet insbesondere der Markt für ökologisch erzeugte Milch den Landwirten eine Einkommensalternative.

Die Zielgruppen des Projektes sind Personen in und Inhaber von land- und forstwirtschaftlichen Unternehmen einschließlich Gartenbau sowie in gewerblichen Tochterunternehmen landwirtschaftlicher Unternehmen, aber auch sonstige Bodenbewirtschafter.

Veranstaltungen

Insgesamt werden 2017 und 2018 je 8 Veranstaltungen zu verschiedenen Themen der Ökologischen Rinderhaltung in Sachsen durchgeführt. Die Wissensvermittlung geschieht durch innovative Methoden im Rahmen von Workshops mit praktischen Übungen und Exkursionen auf oder in unmittelbarer Nähe von ökologisch wirtschaftenden Landwirtschaftsbetrieben, so dass neben einem theoretischen Teil immer eine Besichtigung und praxisnahe Ausgestaltungen der Veranstaltung möglich sind.

Das Vorhaben besteht aus 3 Teilbereichen, die aufeinander aufbauen.

  1. Übereinstimmung von Tierwohl und Betriebsökonomie
  2. Futteranbau und Fütterung
  3. Produktverwertung in regionalen Kreisläufen

Der vorläufige VERANSTALTUNGSPLAN 2017 kann hier heruntergeladen werden. Termine für 2018 stehen voraussichtlich im Herbst 2017 fest. Schulungsmaterialien werden nach Abschluss der einzelnen Veranstaltungen zum download zur Verfügung gestellt. Bitte dafür die entsprechende Veranstaltung auswählen.

15.03.2017 Umstellung auf ökologische Rinderhaltung
23.03.2017 Tierbeobachtung, Tierbeurteilung, Schlussfolgerungen für Haltung und Fütterung
06.04.2017 Rationsgestaltung und Futterbewertung in der ökologischen Rinderhaltung

Das Projekt wird gefördert durch:

 

tl_files/eko/p/Projekte/Wissenstransfer_Oeko_Rinderhaltung/SMUL_LO_EPLR-RGB-RZ-klein.jpg